2017 Luxembourg

Selecteer uw taal / Select your language


Die Night of the Proms 2017:

Ex-SUPERTRAMP vocalist ROGER HODGSON
XXX Special Guest XXX
MELANIE C
CULCHA CANDELA
EMILY BEAR (Klavier)
JOHN MILES


Mögliche Setlist 2017 Luxembourg:

Künstler Titel  
     
Antwerp Philharmonic Orchestra Also sprach Zarathustra  
Emily Bear Diversity Medley Video
Emily Bear Beauty and the Beast (In the style of Rachmaninoff)  
Antwerp Philharmonic Orchestra Alessandra Latin/Brazil Mix:  
The Goodmen Give It Up Video
Salomé de Bahia Outro Lugar Video
Peter Allen I go to Rio (NOTP France 2006 Version) Video
Culcha Candela Welcome to Candelistan  
Culcha Candela Wayne / La Bomba  
Culcha Candela Monsta  
Antwerp Philharmonic Orchestra Palladio allegretto (Jenkins)  
John Miles & Emily Bear Piano Concerto No.2 / All by myself Video
John Miles Maneater Video
Melanie C I turn to you  
Melanie C Next best Superstar  
Roger Hodgson Fool's overture  
Antwerp Philharmonic Orchestra Als flotter Geist (Der Zigeunerbaron)  
Special Guest Track 1  
Special Guest Track 2  
Special Guest Track 3  
     
     
Pause    
     
Antwerp Philharmonic Orchestra A Tribute to John Williams (Star Wars - Der weisse Hai - Superman - Harry Potter - Indiana Jones - E.T.)  
Emily Bear & Patrick De Smet Flight of the Bumblebee  
Melanie C First day of my life  
Melanie C I turn to you  
Antwerp Philharmonic Orchestra Barcarolle (Offenbach)  
Fine Fleur & Pretty Vanillas The Vocal House Mix:  
Shapeshifters Lola´s Theme Video
CeCe Peniston Finally Video
Daft Punk One more time Video
Culcha Candela Hamma  
John Miles Music  
John Miles & Melanie C When you're gone  
Roger Hodgson Logical song  
Roger Hodgson Dreamer  
Roger Hodgson Give a little bit  
Roger Hodgson It's raining again !!!  
All Artists (Finale) All you need is love  

Fakten:

Konzertbewertung: X,X

Allgemeine Konzertbewertung 2017: X,X

Skala 1 (nicht gut) bis 10 (TOP!)
Stand 23.12.2016 (722 Bewertungen)

-----------------------------
Vorjahr:
Allgemeine Konzertbewertung 2016: 9,0

Durchschnittsjahr: XXXX

Durchschnittsjahr Pop/Rock: XXXX
Durchschnittsjahr aller Lieder: XXXX

Rock/Pop Anteil: XX%


---------------------------
Vorjahr 2016:
Durchschnittsjahr Pop/Rock: 1991
Durchschnittsjahr aller Lieder: 1975
Rock/Pop Anteil: 65%

Single-Hit Notierung: Platz XX

Durchschnittliche Single-Hit Notierung: Platz XX

Zwischen Platz1 und Platz 100 der deutschen Charts erreichten alle Rock/Pop Songs die Durchschnitts-Chartplatzierung: Platz XX


--------------------
Vorjahr:
Durchschnittliche Single-Hit Notierung 2016: Platz 21

Top 10 Hits: XX

Top 10 Hits: XX (XX davon im Medley) = XX

Platz 01 - XXX
Platz 02 - XXX
Platz 03 - XXX
Platz 03 - XXX
Platz 04 - XXX
Platz 05 - XXX
Platz 05 - XXX
Platz 06 - XXX
Platz 10 - XXX
Platz 10 - Music

--------------------
Vorjahr 2016:
Top 10 Hits: 10 (0 davon im Medley) = 10

Topstars 2017: XXX

TOPSTAR 2017: XXX
Sympathieträger/Persönlichkeiten 2017: XXX


Deutschland & Luxembourg 2017

Brit-Pop, Hiphop und Supertramp-Hits

Mit Roger Hodgson, dem ehemaligen Sänger von Supertramp, Melanie C, Culcha Candela, John Miles und Emily Bear stehen die ersten Künstler der diesjährigen Ausgabe der Night of the Proms fest. Ein weiterer Hauptact wird nach der Sommerpause bekannt gegeben.

Zusammen mit dem Antwerp Philharmonic Orchestra, dem Chor Fine Fleur und der NOTP-Backbone Band präsentiert die Night of the Proms populäre Hits aus den letzen drei Jahrhunderten. Bei diesem außergewöhnlichen audiovisuellem Happening treffen Klassik auf Pop, Chucks auf Stilettos und Hiphop auf Tschaikowski.

Nicht nur die Mischung aus Klassik und Popmusik macht die Night of the Proms zu einer Veranstaltung der besonderen Art. Auch das Publikum ist so bunt gemischt wie das Programm auf der Bühne. Und so vereint sich sowohl auf als auch vor der Bühne alles zu einer einzigartigen Melange, die für die tolle Stimmung im Publikum sorgt und den Abend zu einem unvergesslichen Event werden lässt.

Denn die Veranstalter brechen nicht nur mit musikalischen Konventionen sondern inszenieren die Konzerte auch als Happenings, bei der sich der Jeansträger genau so wohl fühlt, wie der Gast in Anzug oder Abendkleid. Wer sich jetzt noch über den Namen des Orchester wundert, können wir beruhigen.

Nach dem Wechsel des Taktstocks von Robert Groslot zu Alexandra Arrieche im letzten Jahr, hat sich unser bewährtes Orchester in Antwerp Philharmonic Orchestra umbenannt, die ehemalige Electric Band firmiert jetzt unter NOTP-Backbone.

Mit der diesjährigen Mischung der Rock- und Popacts setzt der Veranstalter auf Altbewährtes und Neues. Mit seiner unverwechselbaren Falsettstimme, mit der er Songs wie „Breakfast in America“, „It´s raining again“, „Dreamer“ oder „Logical Song“ zu Welthits gemacht hat, sorgt der ehemalige Sänger von Supertramp Roger Hodgson für Gänsehautmomente bei der Night of the Proms 2017.

Obwohl Roger Hodgson eigentlich nicht mehr benötigt als eine Gitarre oder ein Piano, um eine ausverkaufte Halle zu begeistern, wird er in Begleitung des Sinfonieorchesters die bekanntesten Songs von Supertramp in orchestralem Gewand präsentieren. Mit über 60 Millionen verkauften Alben, unzähligen internationalen Hits und Auszeichnungen zählt Roger Hodgson zu den Legenden der Popgeschichte.

Legendär waren auch die ersten musikalischen Schritte von Melanie C, die das diesjährige Klassik-trifft-Pop-Spektakel bereichern wird. Die 42jährige Britin, die als Mitglied der Supergroup Spice Girls in den Neunzigern alle Rekorde brach und mehr als 100 Millionen Alben verkaufte, präsentiert bei der Night of the Proms die größten Hits ihrer Solokarriere in sinfonischer Begleitung.

Mit ihrem soeben erschienen sechsten Soloalbum blickt Melanie C auf eine bereits zweite Karriere zurück, in deren Rahmen sie uns Hits wie „Never be the same again“, „I turn to you“ oder das 1998 veröffentlichte Duett mit Bryan AdamsWhen you´re gone“ bescherte, das sich 20 Wochen in den deutschen Charts hielt.

Mit Culcha Candela präsentiert die Night of the Proms zum ersten Mal ein multikulturelles und genreübergreifendes Musiker-Kollektiv auf der Tourneebühne. Die vier Berliner Vokalisten Johnny Strange, Don Cali, DJ Chino und Itchy, die auch im 15. Jahr ihrer Karriere immer noch regelmäßig Radio-Ohrwürmer abliefern, verwandeln dieses Jahr die Proms in eine Party Community.

Mit Hits wie „Monster“ oder „Hamma“ beweisen die vier Musiker aus vier Kontinenten, dass ihre Mischung aus Reggae, Dancehall und Hiphop mit deutschen Texten nicht nur massentauglich ist, sondern auch ganze Arenen in Party Locations verwandeln kann. Was die Berliner Jungs nämlich auszeichnet, ist ihre unbändige Energie auf der Bühne. Und da treffen sie bei Alexandra Arrieche am Taktstock auf eine kongeniale Partnerin, die das Orchester auch hier zu Höchstleistungen treiben wird.

Die jüngste Proms-Künstlerin aller Zeiten präsentiert ihr unglaubliches Können als diesjährige klassische Solistin am Flügel. Emily Bear wird im Sommer 16 Jahre alt, steht seit ihrem fünften Lebensjahr auf der Bühne und hat so ziemlich alles erlebt, was manch ein klassischer Künstler in einer lebenslangen Karriere nicht erleben wird.

Sie spielte in der Carnegie Hall, im weißen Haus, beim Montreux Jazz Festival bei Blue Note oder in der Hollywood Bowl, konzertierte auf allen Kontinenten, ließ sich ihr Album „Diversity“ von Quincy Jones produzieren und komponiert seit ihrem sechsten Lebensjahr Orchesterstücke, die weltweit von den führenden Ensembles aufgeführt werden. Bereits sechs Mal trat sie in der TV Show von Ellen DeGeneres in nur zwei Jahren auf und präsentierte dort natürlich immer ein eigens dafür komponiertes Stück.

Einer Dokumentation über ihre junge Karriere folgten 30 Millionen Youtuber und nun steht sie auf der Bühne der Night of the Proms. Da sie sich stilistisch genau so sicher im Jazz und Pop wie in der Klassik bewegt, dürfen wir auf einen Auftritt der ganz besonderen Art gespannt sein.

Selbstverständlich wird auch dieses Jahr John Miles als einer der Grundpfeiler des erfolgreichsten Tourneefestivals Europas wieder mit an Bord sein. John Miles, der mit seinem Hit „Music (was my first love)“ nicht nur die Hymne der Night of the Proms liefert, beweist seit mehr als einem Vierteljahrhundert bei der „Proms“ seine exzellente Musikalität am Piano und an der Gitarre.

Seine Interpretationen berühmter Pop- und Rocksongs, denen er seinen unverkennbaren Stempel aufdrückt, reißen das Publikum regelmäßig zu Begeisterungsstürmen hin. Wir dürfen gespannt sein, ob es auch dieses Jahr wieder ein bewegendes Duett mit einem der Stars geben wird.

Forum


Lust auf einen eigenen Kommentar? Hier geht es zum Forum


^ nach oben ^