Interview Dirk Hohmeyer 01



"Einladung in den Wienerwald"


Das Sommerinterview 2010


Proms Organisator Dirk Hohmeyer gibt exklusiv Einblicke zur geplanten Show 2010. Er erzählt über seine Virgin-Vergangenheit mit Boy George, nimmt Stellung zu vielfach gewünschten Künstlern (z.B. Annie Lennox, The Hooters, Holly Johnson,...), gibt Infos über DVD/Blu-ray Projekte und verrät zum Schluss eine Kleinigkeit zum damals noch unbekannten Top Act Cliff Richard!



Stephan: Vor fast genau einem Jahr habt ihr das Programm für 2009 verkündet. Dieses Jahr ist bisher nur Boy George und Charlie Siem bestätigt. Wie ist der Stand der Dinge?



Dirk: Wir haben im letzten Mai die Künstler verkündet, weil es eine Schicksalsfügung gab. Per Gessle hatte einen `day-off´ zwischen London und Amsterdam und das war ein tolles Szenario, weil auch Marie und wir das ganze Ding machen konnten. Und natürlich, weil wir die Headliner für drei Länder zusammen gehabt haben. Wir waren also sehr glücklich, dass wir alles am 05.05. um 17:05 zusammen hatten.

Dieses Jahr wird es zum Teil unterschiedliche Programme geben zwischen den Ländern. Boy George ist seit letztem Jahr bereits fest und auf Grund der Tatsache, dass er kurz vor unserer Bekanntgabe die Culture Club Reunion für 2011 ankündigt hat, haben wir die Bekanntgabe forciert. Es hat uns gewundert, wie groß dies von den Medien aufgenommen wurde. Da wollten wir auf den fahrenden Zug mit aufspringen.



Stehst Du mit dem B-Act (vor der Pause) in Verhandlung. Oder sondierst Du noch die Möglichkeiten?


Der Headliner in Deutschland steht fest und aus vertraglichen Gründen, darf ich ihn erst später bekannt geben. Er wird nur Deutschland machen und wir werden ihn so schnell wie möglich bekannt geben. Den Act vor der Pause gibt es klare Überlegungen und Gespräche.



Eher Rockig – eher Party?


Auf jeden Fall rockig. Das wird auch eine Komponente sein, die die ganze Spannbreite wieder abrundet.



Kannst Du Dir Barry Hay (Golden Earring) auch für Deutschland vorstellen?


Nein, zur Zeit nicht.



Insgesamt werden also ohne John Miles 5 Acts auf der Bühne stehen. Wirst Du auch einen Act erst im September präsentieren?


Es wird im September der Special Guest bekannt gegeben, da begeben wir uns auf einen Novitätenfeld. Wir werden einen Act präsentieren, von dem bis heute, noch niemand etwas weiß. Da kann man auch googeln wie man will. Es ist etwas Neues! Und wir sind sicher, dass wir unserem Publikum damit einen Gefallen tun werden, da wir eine Komponente hinzu bringen, die im Herbst Furore machen wird.



Mit Boy George hast Du ja eine Legende aus den 80ern unter Vertrag genommen. Wird er über 30 Shows in Deutschland, Belgien und Holland pünktlich und mit Leidenschaft meistern?


Ich kann zwei Sachen zu Boy George sagen. Ich war vor meinem Promsleben, lange Jahre bei Virgin. Wir haben 1982 Culture Club unter Vertrag genommen. Ich war vor 3 Wochen mit Karen (NOTP Management) bei Boy zu Hause und wir haben Tränen gelacht, weil er mich mit meinen eigenen Vergangenheitsgeschichten konfrontiert hat.

Ich war derjenige, der den Culture Club Jungs das erste Mal überhaupt Reisepässe besorgt hat, damit sie in Deutschland Fernsehen machen konnten. Das war früher der Musikladen in Bremen. Das war auch das erste Mal, dass die Herrschaften in ihrem Leben geflogen sind. Boy George hat mir gesagt, dass ich der erste Mensch in seinem Leben war, der ihn jemals zum Essen eingeladen hat. Und das war im Wienerwald in Bremen. Das alles ist so bei ihm hängengeblieben, dass er sich an die ganzen Sachen heute noch erinnert.

Es gibt eine lange Geschichte zwischen Culture Club und mir. Wenn Du mir früher einmal erzählt hättest, dass aus Boy George einmal ein Junkie wird, hätte ich das als unglaubwürdig abgestempelt. Er war so rigide gegen Alkohol und Drogen, dass selbst seine Crewmitglieder mit Mundspray rumgelaufen sind, wenn sie einen Joint geraucht haben. Sie hatten Angst, dass sie raus fliegen. Er hat knallhart die wichtigsten Leute raus geschmissen, die er hat was machen sehen. Ich habe ihn später einmal angesprochen, wie er in solch eine Situation gekommen war und er sagte mir: `Wenn du dir vorstellst, das du mit 24-25 Jahren alles auf der Welt erreicht hast, von dem du ein Leben lang geträumt hast; wenn Du dann keine Träume mehr hast und in die falschen Kanäle kommst, dann kann so etwas passieren und du bist geläutert´. Also, Boy ist fit! Die Zeit im Knast hat ihn zweifelsohne sehr viel Gewicht hinzu gebracht. Denn alles was du im Knast zu essen bekommst, ist Zeug, dass dich satt macht, damit du keinen Ärger machst.

Er hat einen blendenden Eindruck gemacht, er ist charmant und lustig. Schaut euch auf youtube die aktuellen Interviews an. Er ist schlagfertig und eloquent wie immer. Karen und er haben einen `tollen Draht´ bekommen und er wird nicht nur in Deutschland die Auftritte machen, sondern auch den DJ bei einigen Proms-VIP-Veranstaltungen.



Wie kam der aktuelle Kontakt zu Stande?


Jan Vereecke (Proms Gründer in Belgien) kam vor Jahren auf die Idee, mit Boy George Kontakt auf zu nehmen, aber er war zu der Zeit primär in Amerika lebend oder hat sich mehr als DJ gemacht. Auf einmal kam Jan der Instinkt, dass eine Reunion von Culture Club möglich wäre. Das war zu der Zeit, als Police wieder zusammengekommen sind. Selbst wenn Menschen sich nicht mehr mögen – `Money makes the world go round´. Auf einmal mögen sie sich wieder. Police war so ein Beispiel, oder Spandau Ballet: Bis vor drei Jahren haben sie sich über irgendwelche Lizenzstreitigkeiten vor Gericht gekloppt. Auf einmal sind sie wieder Freunde und auch nett zueinander hinter den Kulissen. Im Gegensatz zu Police. Man hat also die alten Animositäten ablegen können und macht etwas daraus. Darum ist auch das neue Album von Spandau Ballet so gut geworden. Bei den Eagles ist es dasselbe, die haben ja auch eine neue Tour gemacht, obwohl sie sich nicht mehr abkonnten. Auf einmal funktioniert es!

So haben wir gedacht, wenn Boy George wieder mit Culture Club zusammen geht, ist das `big business´. Dann können wir uns Boy George nicht mehr leisten. Und ehrlich gesagt, macht in unserem Zusammenhang nur Boy George Sinn. Wir waren also sehr visionär und ich habe über meine alten Connections zu Tony Gordon (Management Boy George) Kontakt aufgenommen. Er wusste sofort wer ich war. Wir sind uns in London in die Arme gefallen.

George sollte eigentlich schon letztes Jahr kommen. Sein Bewährungshelfer und ein Richter haben uns einen Strich durch die Rechnung gemacht. George musste eine GPS getrackte Fußfessel tragen. Ganz unter dem Motto `Big Brother is watching you´.



Charleroi
In Charleroi habt ihr bereits ein Konzert 2010 gegeben. Dort werden oftmals Elemente für die Shows im Herbst/Winter ausprobiert. Gibt es einige Leckerbissen und wie haben Dir z.B. die italienischen Sängerinnen DIV4S gefallen?


Die vier DIV4S haben uns begeistert! Sie sehen nicht nur grandios aus, sondern sie können auch gut singen. Das Problem ist allerdings, dass sie dieses Jahr nicht zur Verfügung stehen. Sie haben leider zwischen unseren Konzerten Verpflichtungen mit Andrea Bocelli. Da haben wir gesagt: `Geht doch einmal zu Bocelli hin und sagt, das ihr uns habt, dann wird er sofort sagen; o.k. ihr dürft das machen´. Er weiß, wie das für ihn 1995 bei den Proms gewirkt hat. Aber diese Traute hatten sie nicht. Wir haben ihnen gleich signalisiert, dass wir sie gerne vorforcieren möchten und gerne mit Ihnen nächstes Jahr sprechen möchten.



Nun übernimmt Charlie Siem als klassischer Act das Zepter. Nach David Garrett (2002), Roby Lakatos (2007) und Aleksey Igudesman (2009) steht somit zum vierten Mal die Violine im Fokus. Ein bisschen langweilig, wie manche Skeptiker im Forum meinen. Was kannst Du ihnen zurufen?


Wenn man mal sieht, was aus dem von uns entdeckten David Garrett geworden ist, sind wir schon Stolz, eine wichtig Plattform für große Karrieren bieten zu können. Charlie prognostizieren wir mindestens das Gleiche. Er ist ein toller Typ und excellenter Virtuose. Darüberhinaus bietet eine Geige sehr viel Repertoire-Auswahl und wir werden nicht wiederholen. Auch Charlie ist sehr gefragt, wenn wir ihnen haben können, nehmen wir ihn.



Sharleen Spiteri stand als Top Act auf der Bühne. Hat sie bei Dir einen menschlich besseren Eindruck hinterlassen, als 2006? Ist sie überhaupt ein Thema für Deutschland?


Sie ist leider von schwierigem Charakter. Ich habe da auch den Respekt dazu. Aber auf einer Tournee für mich für Deutschland ist sie leider nicht tauglich. Vom Repertoire her zweifelsohne, von der Qualität auch, aber es fehlt die menschliche Komponente. Ich muss nachts auch mal schlafen und nicht immer Angst haben, dass etwas passiert, weil irgendwelche Bedürfnisse nicht erfüllt sind. Weil das Hotel im falschen Wind steht, oder weil der Winter zu hart ist oder es regnet…



Wie hat Dir das Disco Medley von Liv, Hille und Marjolein den Proms gefallen? Gebt ihr den Background Sängerinnen der Proms einen Solo-Auftritt im Herbst/Winter?


Sehr gut! Das Problem ist nur wieder das; alles was wir machen möchten und das was wir machen können, das muss man auf eine Liste bringen. Und dann muss man sehen, dass nachts um 23:15 die letzten öffentlichen Verkehrsmittel fahren. Es würde den Rahmen des Programms sprengen. Es steht aber auf der Liste, aber ich glaube nicht, dass wir dieses Jahr irgendeine Lücke stopfen müssen. Wir haben wieder sehr gute Ideen was die Klassik betrifft. Wir werden auch wieder einen Repertoirewechsel machen zwischen Deutschland und den anderen Ländern. Erfahrungsgemäß wissen wir, dass das deutsche Publikum anspruchsvoller ist.



Antwerpen rüstet kräftig mit Showattributen wie Airsteams, Feuerwerk, Konfettibouster oder einen Bühne-Catwalk ins Publikum auf. Werden wir in Deutschland auch einmal in den Genuss kommen?


Muss das wirklich sein? Ehrlich gesagt, was entspannt machbar ist o.k., aber ich glaube wir machen auf der Bühne so viel Feuerwerk, das sollte reichen. Du glaubst nicht wie stressig es ist, vom TÜV und den Behörden die Genehmigungen zu erhalten. Letztes Jahr haben wir mittwochs noch nicht gewusst, ob wir vier ausverkaufte Konzerte in München spielen können (Do.-So.). Wir wollen auch nicht über Sicherheit diskutieren. Dies ist höchstrangig und hat oberste Priorität! Aber weil irgendwelche fadenscheinigen Baubücher von irgendwelchen Haustechnikern nicht richtig gelesen werden, dann fängt es an stressig zu werden.



Wir haben auf der Fanpage eine neue Rubrik die `Interaktiv´ heißt, dort wurden 6 Wochen lang Künstlerwünsche gesammelt. Ich nenne Dir einmal 7 beliebte und heiß ersehnte Künster. Mit der Bitte um einen kurzen, realistischen Proms-Check:

Holly Johnson – Annie Lennox – Peter Cetera – David Lee Roth – The Hooters – Pet Shop Boys


Alle sieben Künstler auf der Liste sind Traumkandidaten, die ich sofort unterschreiben würde. Annie Lennox wird die Proms nie machen. Ich hatte vor 10 Jahren das Management in Rotterdam. Die beiden Damen vom Management waren ergriffen von der Show. Sie haben mit mehr oder minder unter Tränen da gesessen und haben gesagt: `Wow, aber die Annie wird das nie machen. Weil sie eine wahrliche Diva ist und keine Stars neben sich duldet´. Zudem sind es viel zu viele Shows und das war es. Sie ist nach wie vor eine Traum Kandidatin. Ich werde nichts unversucht lassen. Aber wenn sie direkt von vornerein es nicht akzeptiert, das andere Namen mit ihr gleichrangig auf dem Plakat stehen und auch Applaus bekommen, dann ist sie disqualifiziert.

Holly Johnson, Peter Cetera, David Lee Roth, Pet Shop Boys sind alles wunderbare Kandidaten, mit denen wir auch reden. Die Hooters wären sofort bereit die Proms zu machen, nur wir müssen zwei verschiedene Faktoren berücksichtigen: Die Hooters würden erst einmal den Slot für Boy George einnehmen. Zum anderen muss man berücksichtigen, wie schwierig es ist komplette Bands mit auf Reisen zu nehmen. Letztes Jahr war Roxette als komplette Band mit dabei. Mit unserer Band hast Du bereits zwei Bands. Eine dritte Band kannst Du gar nicht handeln. Dementsprechend gibt es auch technische Schwierigkeiten. In Belgien ist das ein bisschen einfacher. Da konnten wir damals auch TOTO und INXS live auftreten lassen. Da hatten wir auch eine Bühne mit zwei Aufzügen, die ist aber nicht transportabel. Und wir müssen in der Nacht teilweise 450km schaffen und da muss die Bühne schnell aufzubauen sein.



Ist es unmöglich Peter Cetera zu verpflichten?


Ehrlich gesagt, soweit bin ich noch nicht. Er ist ein Künstler, der nur für Deutschland in Frage kommt. Sein Repertoire ist sehr ruhig. Wenn er selber tourt, wählt er sehr hochpreisige Konzerte an elitären Orten. Er verdient nach wie vor sehr viel Geld. Ich kann ihm sicher keinen finanziellen Anreiz bieten. Und wenn er mit Orchester auftreten möchte, dann tut er das auch. Er steht bei mir auf der Liste und ich müsste es einmal intensivieren, mal näher an ihn ran zu kommen und zu schauen, wie er tickt.



David Lee Roth (Ex- Sänger Van Halen) hattest Du im Fokus...


Hatte ich einmal mit Kontakt. Ich habe mit ihm einmal ein legendäres Abendessen in Los Angeles gehabt. Das ist aber schon lange Jahre her. Und ich habe auch versucht Ansätze zu bekommen. Er wäre auch in dem Kaliber Boy George und entsprechend ist er für dieses Jahr nicht vorgesehen.



Die Pet Shop Boys wären ein absoluter Top Act Traum?


Headliner, ganz richtig. Aber wenn die Jungs keine Lust haben und der Agent weiß es, dann muss ich halt solange warten, bis sie Lust haben.



Eine frische DVD wurde einmal für 2010 angekündigt...


Darüber haben wir auch in Charleroi mit mein Freund Philippe Le Clef sprechen können. Wir arbeiten an der Tracklistung und da wir in den letzten Jahren HD aufgezeichnet haben, können wir auch an Blu-ray denken. Der Blue-ray Markt in Belgien ist aber bei weitem noch nicht da, wo er Deutschland bereits ist. Ich möchte auf jeden Fall eine Blu-ray haben. Also eine DVD Vol. 4 und eine Blue-Ray Vol.1.



Zum Schluss: Gib uns doch bitte noch einen Tipp zum TOP ACT 2010 in Deutschland.


Eine Legende. Für mich zweifelsohne der beste Sänger aller Zeiten. Eine Rampensau, der viele Menschen überraschen wird. Ein persönlicher Traum, den ich über 10 Jahren hartnäckig verfolgt habe. Womit ich keinen Künstler auf Eurer Liste auch nicht ausschließen möchte. Ich bin sehr nachhaltig, was diese Sache angeht. Wie bei Meat Loaf, Shaggy und Huey Lewis. Da scheine ich wie ein Stalker zu sein. Nun ist wieder ein Traum erfüllt.



Danke für das Gespräch und viel Glück bei den weiteren Planungen.






^^ nach oben ^^


Interviews Chronik DVD Vol.6 Ideen Wunschliste Künstler LIVE Wunschkonzerte Zukunft VIP CD / DVD Forum Wunschliste Songs für John Miles Setlist 2017 Deutschland Künstler in der Zukunft Proms Künstler Weltweit Chronik Belgien 2016 5 Fragen Shop Chronik Polen 2017 Tourdaten


(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken