Sie sind hier: Startseite

Night of the Proms Fanpage

Nachrichten auf Deutsch vom Vater der Proms

Wiebke übersetzt ins Deutsche

Wiebke Conrad (Swimminggirl) von der Fanpage, wird ab sofort den Blog von Jan Vereecke (Vater und Produzent der Night of the Proms) ins Deutsche übersetzen. Lest nun aus erster Hand, die Neuigkeiten aus Belgien in der Rubrik BLOG.

Weiterhin blickt Karen Kassulat hinter die Kulissen der Night of the Proms. Sie versorgt uns Fans mit Informationen rund um die deutschen Proms und seinem Veranstalter Dirk Hohmeyer. Ihre aktuellen Beiträge und Fotos seit 2005, findet Ihr im Bereich BLOG am unteren Ende der Seite.

Night of the Proms in Polen

Premiere in Polen geglückt

Die Premiere der Night of the Proms wurde am Samstag in Lodz vollzogen. Top Act Amy Macdonald, OMD und Coolio sorgten wie die Lokalhelden Natalia Kukulska und `The Voice´ Final- teilnehmer Mateusz Ziółko für beste Promsunterhaltung. Zur Premiere wurden 6.000 Besucher gezählt. Die Setlist wurde bereits in die Fanpage eingepflegt (siehe Chronik Polen 2014) und erste Presseberichte sind verlinkt: ddlodz.pl / obiektywnalodz.pl.
Zudem gibt es frische Konzertfotos von Kurt Jacobs in der Chronik Polen 2014, auf der Homepage und dem Facebook Account von Kurt Jacobs.

Video Backstage Polen:

Ein „Chapeau“ von der Jury!

Einzigartige Auszeichnung für Proms Deutschland

Bei der neunten Verleihung des PRG Live Entertainment Award (PRG LEA) wurde die Night of the Proms mit einem Sonderpreis ausgezeichnet. Mit dem „Preis der Jury“ wurde das Engagement von Veranstalters Dirk Hohmeyer geehrt, der mit seiner Agentur P.S.E. vor 20 Jahren das Veranstaltungs-Konzept `Night of the Proms´ in Deutschland etablierte.

Stephan Kwiecinski und Martin Schrüfer überreichten Dirk Hohmeyer den Preis in der Kategorie `Preis der Jury´. 2013 wurde bereits Roncalli-Gründer Bernhard Paul für sein jahrzehntelanges Engagement in der Live-Entertainment-Branche ausgezeichnet. Nun folgt Geschäftsführer Dirk Hohmeyer...

Die Gewinner-Begründung:

Es gibt nicht viele Veranstaltungen, bei denen Zuschauer direkt nach dem Showende und noch vor dem Nachhauseweg „blind“ die Tickets für die Show im nächsten Jahr kaufen – begeistert und berauscht vom soeben Erlebten. Die „Night of the Proms“ ist eine davon. 1994 brachte der Veranstalter Dirk Hohmeyer das Klassik-meets-Pop-Spektakel erstmals nach Deutschland, genauer gesagt: nach Dortmund. 20 Jahre und unglaubliche 2,5 Millionen Zuschauer in Deutschland später ist aus einer jährlichen Show eine Konzertreise mit 18 Shows in 13 Städten geworden. Zum Jubiläum gelang Hohmeyers Agentur P.S.E. (Promotion of Special Events) mit der Verpflichtung von Morten Harket (a-ha), Amy McDonald und Mark King (Level 42) und den Baseballs ein absolut beeindruckendes Line-up. Wie gewohnt war die Live-Show hochklassig produziert, alle live von Orchester und Solisten gespielten Songs und Stücke waren sorgfältig ausgewählt. Wer über zwei Jahrzehnte hinweg Jahr für Jahr eine solche Qualität abliefert, sich immer wieder neu erfindet und dabei die Hallen der Republik ausverkauft, der ist einer der ganz Großen im deutschen Veranstaltungsbusiness. Ein „Chapeau“ von der Jury!

Stars der Night of the Proms USA 2014

Line-up USA 2014:

Das Programm für die Konzerte in den USA wurde nun veröffentlicht. Kenny Loggins, dreifach Grammygewinner 2014 Nile Rodgers mit seinen Chics, Michael Mcdonald, die Pointer Sisters und das klassische Wunder Natalie Choquette werden sich zum Orchester Il Novecento, dem 24 Personen starkem Chor Fine Fleur, der 7köpfigen Electric Band und John Miles gesellen. Somit steht mit Kenny Loggins sogar ein neuer Künstler auf der Promsbühne. Sollte sich das Line-up nach der angegebenen Reihenfolge ergeben, könnte (!!!) sich folgendes Konzert entwickeln: siehe Chronik USA 2014 oder auch die U.S.-Promotion TV Sendung: http://www.kcpt.org/live/

2014 featured artists Michael McDonald, Kenny Loggins, The Pointer Sisters and Nile Rodgers & Chic come together for one night in Dallas, Little Rock, Kansas City and Omaha performing their #1 hits on one stage backed by IL Novecento, Belgium's world renowned classical orchestra, Fine Fleur; a 24 voice choir, and a 8-piece electric band headed by British pop star John "Music" Miles. Comedic opera diva Natalie Choquette adds her genius to complete an incomparable line-up.

Proms betreten Neuland

Go East - Go West


Während der Fußball WM im Juni, wird in den USA die Premiere der Night of the Proms gefeiert. Der Start auf dem neuen Kontinent wird in Dallas vollzogen. Danach wird die Hauptstadt von Arkansas (Little Rock), Kansas City (Missouri) und Omaha (Nebraska) aufgesucht. in Summe legt das Proms Team c.a. 1500 Km durch vier Bundesstaaten zurück. Die Organistoren haben sich bewusst für kleinere Städte der U.S. entschieden, um Erfahrungen und Eindrücke vom neuen Markt analysieren zu können (siehe auch die Orte Frederikshaven (Dänemark) oder Lodz (Polen)).

Setlist, Fotos & Kommentare

Remember 2013!

Im vergangenem Jahr konnten 32 Konzerte der Night of the Proms in Belgien, Holland, Luxemburg und Deutschland besucht werden. In Deutschland alleine wurden 170.000 Besucher gezählt. Die Hallen waren voll wie nie zuvor! Jan und Dirk haben Weltstars der Sonderklasse für die Promsbühne gewinnen können: Gloria Estefan und Morten Harket sind Meilensteine der Musikgeschichte. Zudem gesellte sich Lichtgestalt Amy MacDonald ins Programm. Ihre Songauswahl war brilliant. Zudem überzeugten in Deutschland The Baseballs und Mark King von Level 42 wie auch das Orchester, der Chor und die geniale Spiegellichttechnik aus München. Wir sagen kräftig danke für die brillianten Shows!


Eure Kommentare, Fotos, die Setlist aus allen Kändern findet Ihr in der Chronik:

2013

2013

2013

Proms Show Deutschland 2013

Euer Feedback zur Show 2013:

Aus den ersten 185 Postings aus dem Forum und aus dem Bereich Feedback, haben wir Eure Quintessenz in die Chronik 2013 übernommen. Einen Auszug nun hier auf der Titelseite:

"Meine Erwartungen wurden total übertroffen und es ist so viel angekommen von eurer positiven Energie" Rosi Altenhofen (Fanpage)

"Jeder Künstler war auf seine Weise stark! Es war kein seichter Popabend, sondern von hohem musikalischen Anspruch. Alle Beteiligten waren schwer gefordert und lösten es brillant." Trabucco (Fanpage)

"Eine gute Show, der Abend hat - mal wieder - super gefallen. Wo sonst bekommt man soviel Star für sein Geld - der Mix macht´s!" MisterPPT (Fanpage)

"....im letzten jahr wurde ich von der ersten minute an foermlich durchflutet....gestern leider nur hin und wieder....schade....die karten fuer 2014 sind aber trotzdem schon im sack :D" klaus (Fanpage)

"Die Baseballs haben das Publikum aufgetaut und Amy MacDonald hat dann das Feuerwerk gezündet. Eine phantastische Stimme, eine unglaubliche Performance. Allein dafür hätte sich der Abend schon gelohnt gehabt." Steffen (Fanpage)

"Für nächstes Jahr wünsche Ich die Tradition 'Land of Hope and Glory sowie ein Duett zurück" Marcel (Fanpage)

"Ein absolutes Highlight und Klangerlebnis war die herausragende Stimme von Morten Harket! Gänsehaut pur!" Anja (Fanpage)

"Morten Harket ist kein ausgesprochener Bühnenhopser - das wurde auch hier wieder absolut klar, was aber alles andere als Negativ ist, denn er hat sich voll konzentriert und wirklich sauber gesungen, das muss man an dieser Stelle einfach mal sagen! Jemand wie er, mit so einer Stimme hat sicher auch an sich selber den Anspruch perfekt zu sein, dass das zuweilen zu "lasten" des Spiels mit dem Publikum geht sei ihm echt verziehen! Wer schon einmal ein a-ha Konzert besucht hat, weiß was an solchen Abenden fehlt - Magne, der Entertainer und Pål der Macher im Hintergrund! Was ich sagen will, es war eine typische Morten Performace!" Susi (Fanpage)

"Amy Macdonald war eindeutig das Highlight der Show. Sie hat das Publikum mitgerissen und war auf der Bühne toll inszeniert" MarcoS (Fanpage)

"
Baseballs waren erwartend die Droge der Nacht" Kathrin (Fanpage)

"Mark King war klasse. Seine Bassgitarre ging durch und durch" Martina (Fanpage)

"Ja, auch ich mochte Hiromi nicht besonders, aber vor ihrer Leistung verneige ich mich tief." Carola (Fanpage)

"Hiromi: beherrscht ihr Instrument super, ABER ihr Auftritt war vieeeeel zu lang. Hat die Stimmung echt massiv verhagelt " h23 (Fanpage)

"Und von John Miles hätte ich gern auch mehr gehört.. vielleicht ein Duett so wie 2012 mit Anastasia. Oder irgendwas eigenes, da fehlte mir ein bißchen was.." Lutz P. (Fanpage)


"
"
Für uns gilt: Seit offen für Neues! Akzeptiert die Veränderung! Freut euch auf etwas, was man sonst so nicht erlebt!" Patrick (Fanpage)

"
Highlights waren definitiv John Miles mit Music was my first love, Morten Harket mit The sun always shines on TV und die gute Amy mit jedem ihrer Songs. Die braucht fast, nix ausser ihrer Gitarre. Einfach Klasse." Gero (Fanpage)

"Eine musikalische Wundertüte die wieder einmal für Jeden etwas dabei gehabt hat. Eine prima Mischung mit hohem Unterhaltungswert" Brosi (Fanpage)

"
Mir hat etwas rockiges wie z.B. Stanfour wie vor zwei Jahren gefehlt. 2014 ist ein neues Jahr....." h23 (Fanpage)

"Eine würdige Jubiläumstour. Dieser Abend hat wieder Spaß gemacht, nicht nur in der Halle. Auffallend war die Spielfreude der Künstler, besonders Mark King hatte sichtlich Spaß und diesen auf das Publikum übertragen. " Steffen (Fanpage)

"
Die Auswahl der Interpreten fand ich gut, jedoch sollten hier mehr Hits gespielt werden, damit die Zuschauer mitmachen können." Steffi (Fanpage)

"
Wir freuen uns schon auf den 13.12.2013 (auch wenn es schon wieder teurer wird) - hoffentlich wieder mit Schlusshymne!" MisterPPT (Fanpage)

"Vielen Dank für die wunderschöne Show. Jedes Jahr ist die Show anders und jedes jähr hat seinen reiz. Amy, morten, Baseballs sind sehr unterhaltsam. Wir sind zufrieden nach Hause gefahren" Barbara (Fanpage)

"Was gefehlt hat war das duo mit miles/Gast... Viele ansonsten immer sehr schön gelösten, spielende Übergänge zwischen den Künstlern waren auch nicht da... Ein plumpes "begrüßen sie XYZ" finde ich nicht so besonders arrangiert." kaio (Fanpage)

"Einfach ein toller entspannter mit super Künstlern besetzter Abend." up210 (Fanpage)

"Baseballs cool, John Miles cooler, Amy hot, Mark King too hot. Mortens Stimme ist bewundernswert. Seine Show hingegen unspektakulär." Kathrin (Fanpage)

"Auch nichts gegen Hey Jude, aber doch nicht gleich wieder im Folgejahr… Sehr schade war eben doch das fehlende „Land of Hope and Glory“. Das kurze Arrangement mit Music war zwar eigentlich sehr interessant aber leider zu kurz und halt auch viel zu laut. Dennoch fehlt es einfach am Schluss" Plookie (Fanpage)

"Danke an die Verantwortlichen für die gute Zusammenstellung und eine wunderbare Veranstaltung! Danke an alle Künstler für dieses wunderbare Konzert!" Marcel (Fanpage)

"Nicht zu stark an der Preisschraube drehen, dies könnte auch nach hinten los gehen. Zwar habe ich schon Karten fürs nächste Jahr, dann sollte das Programm aber auch entsprechend der Preiserhöhung vom Anspruch her deutlich besser werden. Ansonsten wäre die neuerliche Erhöhung nicht mehr gerechtfertigt. SOB (Fanpage)

"Also lieber Dirk und liebes Proms Team, macht weiter so. Was ihr jedes Jahr auf die Beine stellt, ist eine Wahnsinnsleistung!" Thorsten (Fanpage)

© Michéle Demeyer

Neuland

Proms 2014 auch in Polen und den USA geplant

Bereits vor zwei Jahren sollte das erste Konzert der Night of the Proms in Polen stattfinden.
Im Rahmen der Eröffnung zum neuen Stadion in Warschau sollte vor der Fußball EM eine feierliches Eröffnung stattfinden. Leider wurde die Spielstätte nicht rechtzeitig fertig und das geplante Konzerte musste abgesagt werden.

Organisator Kris Verbruggen ließ sich aber nicht entmutigen und hatte weiterhin den Wunsch, die Proms in Polen zu etablieren. Auf der Pressekonferenz am 19. August 2013 wurde nun das erste Konzert der Night of the Proms in Polen vorgestellt. 2014 wird es am 22. März in der Atlas Arena von Łódź stattfinden.
Vor möglichen 10.500 Zuschauern werden u.a. Amy MacDonald, OMD, Div4s und John Miles auf der Bühne stehen. Das Konzert in Polen ist Teil der Frühjahrs-Tour 2014 und soll durch verschiedene Länder führen.

Die internationale Promsplattform soll durch ein Konzert 2014 auch in den USA erweitert werden. 2013 wurden bereits viele Proms Dokumentationen a 30 Minuten im amerikanischem TV ausgestrahlt. Der Public Broadcasting Service (PBS) ist eine nichtkommerzielle TV-Senderkette (Network) und konnte als U.S. Medienpartner gewonnen werden.

© Revierfoto

Frisch eingetroffen

Tourdaten 2014

Proms Tour 2014:
Premiere in Frankfurt 27./28.11., Dortmund 29.11., Oberhausen 30.11., Mannheim 02.12., Stuttgart 03.12., München 05./06./07.12, Hannover 11.12., Köln 12./13., Erfurt 17.12., Berlin 18.12., Hamburg 19./20.12., Bremen 21.12.2014

© Bart Hensler

Interaktiv

6 Fragen zur Proms 2013

Auch in diesem Jahr könnt Ihr wieder sechs Fragen zur Show 2013 beantworten. Welcher Künstler hat Euch besonders gut gefallen. Welches Lied hat Euch nach nach der Show weiter begleitet? Eure Meinung zählt, hier die erste Frage:

Abstimmung 2013:

Ergebnis: Wie hat Euch das Konzertjahr 2013 gefallen?

10 (sehr gut) 122 (20.6%)
9 142 (23.9%)
8 126 (21.2%)
7 72 (12.1%)
6 35 (5.9%)
5 38 (6.4%)
4 20 (3.4%)
3 15 (2.5%)
2 9 (1.5%)
1 (sehr schlecht) 14 (2.4%)


Insgesamt abgegebene Stimmen: 593

Stimmabgaben mit der Nennung 1 und 2 wurden nicht gezählt



Konzerte in Antwerpen & Rotterdam beendet

Verabschiedung von
Gloria & Wyclef!

Bildcollage Michele Demeyer:

Die Konzerte in Antwerpen und Rotterdam sind beendet. In Holland gab es in diesem Jahr sechs Shows: 2 öffentliche und 4 private Konzerte (KRO, Silgro). Darauf folgen die deutschen Konzerte, mit der Premiere in Köln (29.11.). Die Besucher in Deutschland können sich auf ein weiteres Konzertereignis freuen:

Die Qualität, die Arrangements, die Künstler, das Orchester und der Chor Fine Fleur... sind 2013 unantastbar stark!

Amy Macdonald begeistert mit vier gut ausgewählten Songs. Die Setlist ist von der Dramaturgie einmal anders aufgebaut. Am Schluss endet die Show in einer gewaltigen Licht- und Klangwolke. Ein fast göttlicher Moment! Proms Deutschland, freut Euch auf die Show von Amy!!!

Wyclef Jean gibt alles, was er hat. Wunderschönes Intro vom Orchester zu `Killing me softly´, die Cover `Guantanamera´ oder auch `No woman no cry´. Zudem gibt uns Wyclef einen Einblick in die RNB Zeit der 90er. `Ready or not´ ist wohltuhend anders. Zum Abschluss noch die `Hips die nicht lügen´. Ein gewaltiger Schluss der Wyclef Jean Show. Man fühlt sich an Shaggy erinnert. Er springt, tanzt, rappt, geht auf die Leute zu, ...

Bildcollage Michele Demeyer:

John Miles präsentiert 2013 einen modernen, jazzigen Song, neben `Music´. Leider kein weiteres Duett oder ein weiteres Rock-, Pop- oder Filmwerk. Nichtsdestotrotz beeindruckt er das Publikum mit seiner großartigen Qualität. Für Liebhaber ein zu kurzer Auftritt von Mister Music.

Hiromi ist eine begnadete Künstlerin. Ihre Technik an den Tasten zu bewundern, ist atemberaubend!!! Auch wenn die dargebotenen Werke sehr lang und zum Schluss teilweise im Freetyle enden. Dies ist nicht jedermans Geschmack, aber bewunderswert!

Gloria Estefan sorgt zum Schluss für Lebensfreude. Ganze sieben Werke gibt es um die Ohren! Die Party zum Schluss ist dank der letzten Songs (`Turn the beat around´, `Conga´) ein kröhnender Abschluss. Das Finale Let´s get loud´ passt optimal zur Show 2013. Was für eine Stimmung. Danke!

Bildcollage Michele Demeyer:

Die traditionellen BLINKIES wurden in Belgien nicht mehr ausgegeben. Über Smartphones wurde ein Akku schonendes, einzigartige App für die Show zur Verfügung gestellt. Das App ist unter "Light of the Proms" zu finden und wird ausschließlich in Antwerpen und Rotterdam zum Einsatz kommen. Leider hatten zu wenige Besucher die App geladen.

Die neuen Proms DVD und CD ist ab sofort im neuen Proms Shop Deutschland erhältlich.
Die Setlist aus Antwerpen ist hier gelistet: Chronik / Antwerpen 2013

Bildcollage Bart Hensler:

Bildcollage Wiebke Conrad:

Wer findet Bernard?

CD zum Konzert 2012

Da ist das Ding...

Es war die Überraschung des Jahres: Die Musik zum Konzert 2012 ist auf CD nun erhältlich.

Nach fast einem Jahr Wartezeit und einer Menge Arbeit, wurde die CD vom Konzert 2012 in Deutschland nun veröffentlicht. Der große Vorteil: Alle Songs sind nun live aufgenommen und stammen ausschließlich von den Konzerten in Deutschland. Die neuen Proms CD ist ab sofort im neuen Proms Shop Deutschland und bei Amazon erhältlich. Weitere Informationen siehe: CD 2012

Die Trackliste:

  Künstler: Titel: Zeit:
01 Il Novecento Ouvertüre aus Die schöne Galathée 04:37
02 Naturally 7 In the air tonight 05:29
03 Jupiter Jones Still 04:04
04 Mick Hucknall Something's got me started 04:21
05 Remy van Kesteren Asturias (Albeniz) 01:56
06 Il Novecento Zwei glorreiche Halunken (Morricone) 05:46
07 Jupiter Jones ImmerFürImmer 02:57
08 Il Novecento 5. Sinfonie - 1. Satz (Beethoven) 03:06
09 Naturally 7 Wall of sound 04:23
10 Anastacia Left outside alone 03:52
11 Il Novecento Toccata & Fuge (Bach) 04:07
12 Remy van Kesteren Die Moldau (Smetana) 05:11
13 John Miles Angel 05:01
14 Anastacia I'm outta love 04:11
15 Mick Hucknall That's how strong my love is 04:05
       
  9 x "Pop" 6 x Klassik 63:07

Nun auch in Deutschland erhältlich

DVD Vol.6 rockt!

Die 6. DVD der Night of the Proms ist seit Oktober in Belgien und Holland, und ab dem 08.11. auch in Deutschland erhältlich.
Von den 20 Songs sind 5 aus dem Konzertjahr 2012 und 4 Songs aus dem Konzertjahr 2011 berücksichtigt worden. Es befinden sich in Summe 12 bisher unveröffentlichte Tracks. Diese Werke wurden bisher weder auf CD noch auf DVD veröffentlicht!

Wer eine CD/DVD letztes Jahr vermisst hat, sollte nun an seine Weihnachtseinkäufe denken und die Macher der DVD unterstützen. Vorbestellung z.B. unter: Proms Shop (Deutschland), Proms Shop (Belgien), Amazon, ...

Trackliste DVD Vol.6:

  Interpret Titel Jahr Zeit
         
01 Anastacia I´m outta love 2012 04:12
02 Mick Hucknall That´s how strong my love is 2012! 03:56
03 Sinead O´Connor Nothing compares to you 2008 05:18
04 Cliff Richard We don´t talk anymore 2010 04:55
05 Joe Cocker You are so beautiful 1996! 03:00
06 Chrissie Hynde Brass in pocket 2000 03:05
07 Ike Turner Proud Mary 2006 06:25
08 Barry Hay (Golden Earring) When the lady smiles 2010 05:15
09 Naturally 7 While my guitar gently weeps 2012 04:53
10 Il Novecento Toccata & Fuge 2012 04:05
11 Igudesman & Joo Riverdance 2008 03:50
12 Il Novecento Romeo & Julia 2007 03:45
13 John Miles Angel 2012 05:05
14 Fine Fleur Rolling in the deep - Agnus dei 2011 03:39
15 Alison Moyet That ole devil called love 2011 03:32
16 James Blunt You’re beautiful 2011 03:45
17 Sinead O´Connor Troy 2008 06:50
18 Nile Rodgers & CHIC Le freak 2011 05:18
19 Seal Crazy 2011 06:42
20 Tears For Fears Shout 2006 06:33


Die Highlights: Anastacia, James Blunt, Seal, John Miles, Fine Fleur und die beiden Hymnen von Sinead O´Connor. Leider wurde das Battle zwischen Orchester Il Novecento und Naturally 7, wahrscheinlich aus rechtlichen Gründen, nicht berücksichtigt. Auch Mick Hucknall ist leider mit keinem Hit von Simply Red vertreten.

Weitere Kaufentscheidungen: Die Welthits von Cliff Richard, Joe Cocker, Nile Rodgers und Tears For Fears. Sogar der gefeierte Überraschungsgast Barry Hay in Antwerpen und Rotterdam 2010 ist mit seinem zweiten Werk `When the lady smiles´ dabei. Das Programm von Chrissie Hynde, Barry Hay, Coolio, Ike Turner und Kid Creole ist nun komplett auf den DVDs der Proms zu finden. Mission completed!

Nach den jahrelangen Bemühungen um die Rechte von Sinead O´Connor, ist es den Machern der DVD nun gelungen, gleich zwei Werke aus dem Jahr 2008 auf die DVD zu pressen. Das einzigartige `Troy´ ist eine seltene Perle der Musikgeschichte.

Interessant: Aus dem Jahr 2009 wurde kein weiterer Song veröffentlicht (z.B. Roxette). Auch wesentliche Künstler wie Donna Summer, David Garrett oder Mr. James Brown sind bisher nur einmal auf einer Proms DVD zu erleben. Aus den Jahren 1991 bis 2004 sind auf der 6. DVD nur noch zwei `Oldies´ (Joe Cocker, Chrissie Hynde) zu finden. Der Fokus liegt eindeutig auf die letzten 3 Konzertjahre. Ganze 12 Tracks stammen ausschließlich aus den Jahren nach 2010. Die sechste Ausgabe ist mit 94 Minuten die kürzeste Proms DVD überhaupt.

Leider fehlen weiterhin die ersehnten Songs von The Jacksons, John Fogerty, Grace Jones, Macy Gray, Robin Gibb oder auch Shaggy.

DVD Zusammenfassung Vol.1-6:

Berücksichtigte Jahre:

2012: 05
2011: 06
2010: 06
2009: 09
2008: 14
2007: 10
2006: 16
2005: 07
2004: 09
2003: 03
2002: 09
2001: 04
2000: 08
1999: 04
1998: 01
1997: 01
1996: 02
1995: 03
1994: 01
1993: 01
1992: 00
1991: 01

Wiederholungstäter auf DVD:

05 - John Miles
04 - Simple Minds
04 - Roger Hodgson
04 - Tears For Fears
04 - Chrissie Hynde
03 - Status Quo
03 - Joe Cocker
03 - Ike Turner

Längste DVD Werke:

10:50 - Roger Hodgson - Fools Overtuere (2004) - DVD 1
10:05 - Meat Loaf - Anything for love (2001) - DVD 1
09:50 - Manfred Mann & Chris Thompson - Mighty Queen (2005) - DVD 2
09:00 - Il Novecento - Diebische Elster (2004) - DVD 1
08:16 - John Miles & Sharon den Adel - Stairway to heaven (2009) - DVD 4

Kürzeste DVD Werke:

02:40 - Charlie Siem - Vivaldi ´Der Sommer´ (2010) - DVD 5
03:00 - Joe Cocker - You are so beautiful (1996) - DVD 6
03:05 - Chrissie Hynde - I go to sleep (2000) - DVD 4
03:05 - Chrissie Hynde - Brass in pocket (2000) - DVD 6
03:05 - Tears For Fears - Mad world (2008) - DVD 2

Noch nicht auf DVD:

2012 - The Jacksons
2010 - John Fogerty
2010 - Grace Jones
2008 - Robin Gibb (Bee Gees)
1995 - Andrea Boccelli
2004 - Cyndi Lauper
2004 - Shaggy
1993 - Sting







Mr. Music persönlich

Das große Interview mit John Miles

In der Rubrik Interviews haben wir nun unser Gespräch mit John Miles veröffentlicht. Lest über die Anfänge John Miles bei den Proms. Seine Meinungen zu Künstlern wie Christopher Cross, Jessie James, James Morrisson oder Stevie Wonder. Mr. Musik gibt Einblick in die Zusammenarbeit mit Künstlern wie Andrea Bocelli oder Mark King von Level 42 .

Zum Abschluss des Interviews hat er sich die Fanpage Wunschliste angeschaut. Auf der Liste stehen die Songs, welche Ihr gerne einmal live bei den Proms von ihm hören würdet (siehe Wunschliste). Was sagt er zu den Songs von David Bowie, Metallica oder Peter Gabriel. Kann er sich vorstellen, dieses Songs mit den Proms einmal aufzuführen? Viel Spaß beim Lesen!

Lest nun das Interview:


Proms RSS Reader

Die Proms macht den Schritt über den Atlantik

Die Night of the Proms, Europas erfolgreichstes Klassik-trifft-Pop-Spektakel, macht im dreißigsten Jahr seines Bestehens erstmals den großen Schritt über den Atlantik und präsentiert vier Shows in den Vereinigten Staaten. Auf den US-Plakaten werben ab sofort große Namen wie Michael McDonald, Kenny Loggins, Pointer Sisters, Natalie Choquette, Nile Rodgers & Chic sowie John Miles und das […]

Frohe Weihnachten!

Irgendwann ist auch die schönste Tour zu Ende. Gestern Abend fand in Bremen das Abschlusskonzert der Tour 2013 statt. Wir bedanken uns bei den besten Fans der Welt und wünschen allen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Proms im Frühstücksfernsehen bei Sat1

http://www.youtube.com/watch?v=Drexdrw__hY

Ausverkaufte Hallen am Premierenwochenende

Am Freitag startete die Tournee der AIDA Night of the Proms 2013 mit drei Shows in Köln und Oberhausen. 40.000 begeisterte Besucher erlebten die perfekte Inszenierung des Slogans ?Klassik trifft Pop? in der Lanxess Arena in Köln sowie der König Pilsener Arena in Oberhausen. Morten Harket, Amy Macdonald, The Baseballs, Mark King, Hiromi und John […]

Tourdaten 2014

Hier die Daten für das kommende Jahr:

Die Tour 2013 rollt

Seit gestern rollt die zwanzigste Ausgabe der AIDA Night of the Proms durch Deutschland. Norwegischer Pop trifft auf schottischen Folk und japanischen Jazz. Morten Harket, Amy Macdonald, The Baseballs, Mark King, Hiromi und John Miles zelebrieren zusammen mit dem Orchester Il Novecento und dem Chor Fine Fleur unter der Leitung von Robert Groslot das Motto […]

Offizieller Spot 2013

http://www.youtube.com/watch?v=zYIaDJS-H9M

Stars komplett! Mark King von Level 42 auch dabei!

Mark King von Level 42 ist der letzte noch ausstehende Act der diesjährigen Tournee. Damit ist das Programm komplett und wir freuen uns auf eine spannende neue Saison mit der AIDA Night of the Proms 2013. Mit Mark King haben nicht nur den charismatischen Frontmann von Level 42 sondern auch einen begnadeten Bassisten an Board. […]

Naturally 7 feat. Remy van Kesteren

Das kommt heraus, wenn man Klassik und Pop zusammen auf eine Bühne lässt. Naturally 7 und unser Klassiksolist Remy van Kesteren haben nach der AIDA Night of the Proms 2012 gemeinsame Sache gemacht und diesen Clip veröffentlicht. Wir gratulieren ganz herzlich zu dieser famosen Kooperation! http://www.youtube.com/watch?v=MHfq8jjoVk8

“Angel” jetzt auf iTunes

Angel, den wunderschönen Titel, den John für seinen Enkel Marcus geschrieben hat und bei der letztjährigen AIDA Night of the Proms erstmals live gespielt hat, gibt es nun hier auf iTunes.

Proms aktuell